Nie mehr quietschende Schuhe

0 Flares 0 Flares ×

Bei jedem Schritt dieses nervige Geräusch… Jeder hatte diese Situation schon mal, dass die Schuhe bei jedem Schritt quietschen. Und das ist vor allem eins: unangenehm. Denn weder beim Business Termin oder beim Spaziergang mit der Traumfrau, kann man das stete Hintergrundgeräusch gebrauchen. Wir zeigen Dir, wo das Quietschen herkommt und wie Du es los wirst!

1. Bei neuen Schuhen

Wenn der Schuh noch nicht eingelaufen ist, ist die Sohle noch sehr glatt. Mit Schleifpapier kannst Du sie ein wenig aufrauen, das hilft nicht nur gegen das Geräusch, sondern macht die Schuhe auch weniger rutschig.

2. Wasser oder Luft in der Sohle

Bei Luft oder Wasser im Absatz oder der Sohle empfehlen wir den Besuch eines Schusters, da dieses Quietsch-Problem fertigungstechnische Gründe haben kann. Bei neuen Schuhen kommt das Quietschen auch manchmal von Luft in der Sohle, die aber mit der Zeit entweicht.

3. Die innere Schuhsohle rutscht

Selbst Hand anlegen kann man jedoch, wenn es um die innere Schuhsohle geht. Sollte diese etwas locker sitzen, dann die Sohle vorsichtig lösen und mit Kontaktkleber befestigen.

4. Die Socken reiben auf der inneren Sohle

Gerade wenn man im Sommer mehr schwitzt, kann das Geräusch auch von den Socken kommen, die auf der Sohle reiben. Dabei hilft Backpulver, Natron oder Babypuder, das Du auf die Innensohle gibst. Zusätzlicher Positiv-Effekt: Babypuder und Co. helfen gegen Schweißfüße.

5. Die Schuhe sind zu groß

Wenn der Schuh nicht richtig passt und Deine Ferse hinten herumrutscht, können Silikoneinlagen helfen. Die bekommst Du im Schuhfachhandel oder in der Drogerie. Am besten bringst Du sie hinten an der Ferse oder an den Fersenseiten an.

Noch mehr Experten-Tipps für Deine Schuhe

Die richtige Pflege: So hast Du lange Freude an Deinen Lederschuhen

Schuhe und Gürtel kombinieren: So passt es immer zusammen

0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 0 Flares ×

RELATED POST

INSTAGRAM
GET INSPIRED