Dasselbe Hemd zweimal tragen – geht das?

0 Flares 0 Flares ×

„Klar, trage ich meine Hemden mehrmals!“ werden nun manche denken. Was ich in diesem Fall aber meine ist, direkt hintereinander, am nächsten Tag nochmal, ohne die Zeit zum Waschen dazwischen. Denn manchmal ist kein frisches mehr im Schrank oder es muss an diesem Tag eben nochmal das Lieblingshemd sein. Was ihr aber beachten solltet, wenn ihr das Hemd zweimal hintereinander tragen möchtet, verrate ich Dir hier.

Wenn es noch gut riecht…

Wie Du die Gerüche beim Schwitzen möglichst gering hältst, erfährst Du hier. Aber wie bekommt man es hin, dass das Hemd möglichst unbeschadet über den ersten Tag kommt, ohne zu müffeln? Eine simple Taktik kennst Du bestimmt: Einfach etwas unter dem Hemd tragen. Egal, ob Unterhemd oder V-Neck T-Shirt, diese unsichtbaren Helfer halten nicht nur die Feuchtigkeit zurück, sondern bewahren es auch vor fiesen Deorändern.

Wenn Du nicht kleckerst…

Mit Flecken von Essen oder Getränken ist es etwas schwieriger. Laut Knigge ist es unfein, sich die Serviette direkt in den Hemdkragen zu stecken. Ich denke aber nicht, dass Knigge je mit seinen Kumpels Burger essen war, denn hier finde ich es persönlich keine Schande Latz zu tragen. Ansonsten bleibt Dir nichts anderes übrig als aufzupassen beim Essen – oder Du trägst die Hemden von Labfresh. Dank Nanotechnologie sind sie völlig unbeeindruckt von Wein- oder Kaffeeflecken, denn die lassen sich vom Hemd rückstandslos und ohne waschen abtupfen. Das ist toll – ich habe es selber versucht.

Wenn es nicht zu extravagant ist…

Wenn Du Dein Lieblingshemd zweimal tragen möchtest, spielt nicht nur die Hygiene eine Rolle, sondern auch die Optik. Denn wie ich schon betonte, will wahrscheinlich keiner so wirken als hätte man einen Hemden-Engpass.  Auch an Tag 2 will man sich selbstbewusst und stilsicher zeigen. Wenn Du ein Hemd zweimal tragen möchtest, dann wähle ein schlichtes Modell und besser nicht das extravaganteste Teil, an dem Dich Deine Kollegen schon beim Einbiegen auf den Parkplatz erkennen und lass Hemden mit auffälligem Muster für diesen Fall lieber im Schrank.

Wenn Du es clever kombinierst…

Ich empfehle Dir ein meliertes Hemd oder ein Modell mit dezenten Mustern wie feinen Karos, Streifen oder winzigen Punkten. Diese neutrale Basis bietet viele Möglichkeiten zum Kombinieren. Beispielsweise kann man das Hemd am ersten Tag offen über einem einfarbigen T-Shirt tragen und die Ärmel leger hochkrempeln. Am darauffolgenden Tag kann es dann etwas eleganter werden. Das Hemd zugeknöpft und mit einer Strickjacke oder Pullover kombiniert und fertig! Hierzu wäre auch noch eine schmale Krawatte denkbar. Darüberhinaus sollten die Schuhen nie unterschätzt werden, auch die können dem Outfit einen völlig neuen Charakter verleihen – und niemand wird sich denken „Warum trägt der denn das olle Hemd von gestern?!“

Ihr seht also, es ist ganz leicht zum Hemden-Wiederholungstäter zu werden.

 

Unser Stylist Dennis ist täglich in Kontakt mit seinen Kunden und unterstützt Euch bei Fragen rund um die passende Kleidung und deren Pflege, um Stil und wie Du Deinen ganz eigenen findest.

0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 0 Flares ×

RELATED POST

INSTAGRAM
GET INSPIRED