Die perfekte Badeshorts für den Sommer: Darauf kommt es an

0 Flares 0 Flares ×

Der Sommer ist da und wir alle können die schönste Zeit des Jahres im Freien genießen. Und ohne Vorwarnung sind die Temperaturen schon wieder hochgeschnellt, was uns ans kühle Nass zieht. Der Proviant ist schnell gepackt, die Handtücher verstaut und los geht’s! Dort angekommen ruft die Abkühlung. Nun heißt es, schnell die Sachen ablegen, das Handtuch ausbreiten und die Klamotten ausziehen. Bis auf … ja bis auf Deine neue Badeshorts. Wir wissen alle, worauf die Blicke der Strandbesucher verweilen: dem alles entscheidenden Kleidungsstück am Strand, den Badeshorts. Da ist es natürlich wichtig, die Auswahl Deines neuen Modells nicht dem Zufall zu überlassen. Doch worauf solltest Du achten? Damit Du überzeugen kannst, haben wir Dir ein paar Tipps zusammengestellt.

Es gibt die Bademode zwar erst seit rund 100 Jahren, dennoch ist die Auswahl an Größen, Formen und Farben inzwischen riesig. Da kann Mann schon mal ins Schwimmen kommen! Nicht mit uns! Wir empfehlen Dir, den Fokus auf Deinen Körperbau zu legen, denn der ist für die Auswahl des idealen Modells entscheidend. Die perfekte Passform trägt auch maßgeblich zu Deinem Wohlbefinden bei.

Badeshorts für kräftige Männer

Du erholst Dich gerade noch vom vielen Zuhause sein und Netflix schauen oder bist eher der kräftige Typ Mann? Dann empfehlen wir die klassische Form der Badeshorts. Eine Länge bis zur Mitte der Oberschenkel steht Dir besonders gut. Vermeiden solltest Du zu enge Shorts, denn die sind oft unbequem. Versuche nicht, Deinen Körper zu kaschieren, indem Du die Badeklamotte oberhalb der Hüfte trägst, denn so wird meist Gegenteiliges bewirkt. Falls Du Dich unwohl fühlst, raten wir eher dazu, durch eine geeignete Farbwahl die Blicke zu lenken. Ideal sind einfarbige Badeshorts in eher dunkleren Tönen, denn diese lassen Dich schlanker wirken.

Badeshorts für schlanke, große Männer

Mit einer schlanken Figur können Akzente sehr gut durch hüftbetonte Retro-Pants gesetzt werden. Greife hierbei ruhig zu Mustern und Farben, die als Hingucker fungieren und Dich, falls gewünscht, auch etwas massiger wirken lassen. Lediglich zu kurz sollte es nicht werden, denn dann werden Deine Beine optisch weiter in die Länge gezogen und wirken womöglich sehr dünn. Wem Retro-Pants jedoch zu gewagt sind, dem empfehlen wir die beliebten, eher legeren und knielangen Surfer-Shorts. Hiermit bist Du auf der sicheren Seite und wirst hundertprozentig eine gute Figur am Strand abgeben.

Badeshorts für kleine Männer

Du bist eher der kleinere Typ Mann? In diesem Fall empfehlen wir den Griff zur kurzen bis mittellangen Badeshorts, denn diese ist ideal, um Deine Beine optisch länger wirken zu lassen. Gehen die Hosenbeine hingegen bis zum Knie oder weiter, wird leicht ein gegenteiliger Effekt erzeugt, und es scheint als würdest Du in der Hose „untergehen“. Daher hiervon lieber die Finger lassen! Auch elastische Shorts sind für Dich geeignet. Bei der Farbwahl gibt Dein Hautton die Richtung an: Für helle Typen empfehlen wir Pastelltöne, bei dunkler Haut dürfen es gerne kontrastreiche Farben sein.

Noch mehr Stil-Tipps für den Sommer:

So bleibst Du im Sommer cool

Die passende Sonnenbrille für jede Gesichtsform

5 Life Hacks für den Sommer

0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 0 Flares ×

RELATED POST

INSTAGRAM
GET INSPIRED